TEMPELHOVEN

Andreas Meier

Eines wunderschönen Morgens im wunderschönen Berlin bricht plötzlich (fast) alles zusammen — erst die Menschen, dann die Grundversorgung mit Suchtmitteln, und kurz darauf auch noch Strom und Internet. Oh Gott, oh Gott!

Mit einer Mischung aus Neugier, Angst und der Gier nach Sensationen machen sich zwei eher flüchtig bekannte Nachbarn auf den Weg durch ein Berlin, das eben genau jetzt im Ausnahmezustand beweisen muss, wie geil es wirklich ist. Am Ende überrascht die Stadt, neben dem ganzen Chaos, mit etwas Neuem, etwas Unverbrauchtem — als Nebenwirkung einer unglaublichen und sehr seltenen Katastrophe.

Ein Straßencomic – ungefiltert und direkt aus dem Skizzenbuch.

Erhältlich in Berlin:

Modern Graphics
Oranienstraße 22 und Kastanienallee 79

Buchhandlung Paul und Paula
Pfarrstraße 121

Oder direkt im Online-Shop:
→ SHOP

**

Andi Meier wurde 1978 in Dresden geboren. Seit 2008 lebt und arbeitet er in Berlin als freier Zeichner und Zeichenlehrer. Kleine klassische Animationssequenzen, Wimmelbilder und natürlich Comics zeichnet er am liebsten. Des Weiteren mag er aber auch die Kombination aus Sonne und Freizeit.
1 / 1

1 / 4

Für die Beispielseiten bitte aufs Bild klicken.



PRESSESTIMMEN

"Meiers Erzählstil beschwört den Charme der Independent-Szene herauf, die Freiheit, die Robert Crumb oder Moebius in ihren Anfangszeiten in den Comic brachten."

"Zorniger und zugleich liebevoller ist über das gegenwärtige Berlin selten erzählt worden."

Andreas Platthaus, FAZ-Blog
blogs.faz.net/comic/tag/andreas-meier

.

"Mit rauem Strich und rotzigem Ton hat Andreas Meier eine punkige Liebeserklärung an die Stadt mit ihren Schattenseiten und ihrer Schlagfertigkeit zu Papier gebracht (...)"

Lars von Törne
Tagesspiegel vom 28.8.2018
Login  •  Built with Seedbox